NABU Bochum » Die NAJU-Wölfe und der faire Handel

Die NAJU-Wölfe und der faire Handel

 

08.02.2017: Wir hatten heute zwei ganz besondere Gäste in der NAJU-Stunde. Gabriele Rebbe und Klaus Franke vom Weltladen aus der Friedenskirche haben uns besucht.

Wir haben gelernt, was der faire Handel überhaupt bedeutet und warum es gut ist, fair hergestellte Produkte zu kaufen.

Ganz besonders haben wir uns mit der Schokolade beschäftigt. Wo kommt die Schokolade eigentlich her? Wer macht die Schokolade? Wie macht man eigentlich weiße Schokolade?

Wir haben auch gelernt, wie eine Kakaopflanze eigentlich aussieht und dass es ganz schön anstrengende Arbeit ist, Schokolade zu produzieren.

Wusstet ihr, dass auf der Verpackung der fairen Schokolade oft ein Bild des Bauern/ der Bäuerin abgebildet ist, damit wir wissen, von wem die Schokolade eigentlich kommt? Kennt ihr die Siegel, an welchen man ein fair produziertes Produkt erkennen kann?

Damit das viele Gelernte noch besser hängen bleibt, muss man es mit etwas Schönem verbinden. Also haben wir natürlich auch Schokolade bekommen und damit eine leckere, sogar faire, kalte Schnauze gezaubert!