NABU Bochum » Insektenrettung aus der Samentüte?

Insektenrettung aus der Samentüte?

Bereits auf der 37. Jahreshauptversammlung des NABU Bochum berichtete Dr. Armin Jagel praxisnah, lehrreich und humorvoll über Schmetterlingswiese, Bienenschmaus, Hummelmagnet und die vermeintliche Insektenrettung aus der Samentüte. Jetzt hat er zusammen mit Corinne Buch eine ausführliche Darstellung veröffentlicht:

Blumenmischung aus der Samentüte aus dem Supermarkt mit Kalifornischem Kappenmohn (Eschscholzia californica), Foto: Armin Jagel

Das Insektensterben ist in den Medien angekommen. Und man möchte gerne etwas tun. Das Anlegen von “Bunten Blumenwiesen” für “die Bienen” wird propagiert, Samentütchen verkauft und verteilt.

Aber wie so oft ist das Thema weitaus komplexer als zunächst gedacht und die schnelle Lösung aus der Samentüte funktioniert nicht wie erwartet. Biene ist nicht Biene, Blume nicht Blume. Man kann viel Gutes tun, aber man sollte sich dabei ein paar Dinge vergegenwärtigen und berücksichtigen. Corinne Buch und Armin Jagel haben sich kritisch mit dem Thema auseinandergesetzt und Ihre Beobachtungen und Gedanken in einer Veröffentlichung beim Bochumer Botanischen Verein veröffentlicht.