NABU Bochum » Tagfaltermonitoring im Hiltroper Volkspark

Tagfaltermonitoring im Hiltroper Volkspark

Seit nunmehr 13 Jahren fangen, bestimmen und zählen Wulf Jaedicke und seine Frau Katharina Schmetterlinge in festgelegten Abschnitten des Hiltroper Volksparks für das Tagfaltermonitoring-Projekt des NABU NRW.

Vom 15. April bis 15. September geht das Rentnerehepaar mindestens 1x / Woche an windstillen, trocknen und möglichst sonnigen Tagen eine festgelegte Strecke im Wohngebiet mit Gärten, sowie Wiesen, Waldrandstreifen und einem Bachlauf im Volkspark ab. Am gestrigen Sonntag (16.06.) nahm Herr Jaedicke eine Gruppe interessierter Naturfreunde mit auf „seine Strecke“ und erläuterte Ziel und Kriterien des Monitoringverfahrens sowie begeisternd Charakteristika und ökologische Besonderheiten der in den verschiedenen Biotopen vorkommenden Schmetterlingsarten.

Obgleich auf dem fast 2,5 stündigen Gang nur drei Tagfalterarten (Waldbrettspiel, Distelfalter und eine unbestimmte Kohlweißlingart) für die Zählung relevant waren, fanden auch die anderen Schmetterlingsfunde Beachtung, wie z.B.  Graszünsler, Rostfarbiger Dickkopffalter und vor allem eine männliche Langhornmotte, deren hauchdünne Fühler ein Mehrfaches der Körperlänge erreichen.

Ein schöner, lehrreicher Spaziergang trotz geringer Ausbeute an Schmetterlingen bei an sich recht guten Witterungsbedingungen. Durch den kühle Mai hat sich offensichtlich die Entwicklung der größeren Schmetterlingsarten verzögert, meinte Herr Jaedicke und blieb – wie immer – keine Antwort  auf viele andere gestellte Fragen schuldig. Herzlichen Dank hierfür!

Weiteres: Waldbrettspiele im Park