NABU Bochum » Viele Ideen für eine gelungene Fastenzeit

Viele Ideen für eine gelungene Fastenzeit

Foto von RitaE auf Pixabay

Die Onlineredaktion des NABU stellt sich der Fastenzeits-Challenge 2020 und schreibt: „Beim Bäcker keine Tüten mehr, kein Wegwerfgeschirr beim Mittagessen, kein Einweg im Bad oder im Haushalt. Wir nutzen die Fastenzeit und machen den Test, wie gut das funktioniert.“ Mehr dazu beim NABU unter 44 Tage Einweg-Fasten.

„Wir, das sind zehn hoch motivierte Leute, und auch in unserem Alltag häuft sich doch mal der ein oder andere Müllberg an. Um da besser zu werden, machen wir mit bei der Fastenzeits-Challenge und versuchen auf Einweg-Dinge zu verzichten. Bei der einen läuft es besser, bei dem andern schlechter. Einige haben schon viel in den Alltag integriert, andere haben noch Nachholbedarf. Keine*r ist perfekt und in dieser Challenge geht es darum, möglichst viel auszuprobieren und dazu zu lernen.“

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sagt: Wir können auch ohne. Zum vierten Mal ruft der Umweltverband zum Plastikfasten auf und damit während der Fastenzeit soweit es geht auf Plastik zu verzichten.

„Erst wenn wir darauf achten, wie viel Plastik uns im Alltag umgibt, erkennen wir das Ausmaß der Plastikkrise, in der wir uns befinden“, erklärt BUND-Abfallexperte Rolf Buschmann. „Doch durch bewussten Konsum kann jede und jeder von uns etwas tun, um Plastik im Alltag zu vermeiden.“

Viele Kirchen laden zum Klimafasten ein und haben unter dem Motto Soviel du brauchst eine Webseite mit vielen Informationen und Anregung online gestellt.

Für die Zeit von Aschermittwoch am 26. Februar bis zum Ostersonntag am 12. April wurde dazu aufgerufen, den Klimaschutz in den Mittelpunkt des Fastens zu zustellen, teilte das Umweltbüro der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am Mittwoch in Berlin mit.

Auch Katholiken sollen fürs Klima fasten. „Jede und jeder kann sich daran beteiligen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren und gemeinsam etwas zu verändern“, hieß es in der Mitteilung des Hildesheimer Diözeseanrats, der Laienvertretung der Katholiken im Bistum Hildesheim.

Die Deutsche Umwelthilfe startet Verpackungsfasten 2020 und ruft Verbraucherinnen und Verbraucher in der Fastenzeit auf, ihren Verpackungsmüll zu halbieren, Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen.

Schauspieler Hannes Jaenicke und Daniel Roesner unterstützen die Aktion. Auf der Aktionswebseite können Verbraucherinnen und Verbraucher testen, wie gut sie Abfälle vermeiden und erhalten wertvolle Tipps – Bundesumweltministerin Schulze muss die Verpackungsflut mit einem Vermeidungsziel und der Umsetzung der Mehrwegquote stoppen.

Viele weitere Ideen, Anregungen und Tipps für eine persönliche Fastenzeit kursieren im Netz, z.B. hier: