NABU Bochum » Dekorativer und nachhaltiger Adventskalender

Dekorativer und nachhaltiger Adventskalender

Billige Schokolade, teuer und viel Plastik – wer für die Adventszeit nicht auf konventionelle Adventskalender zurückgreifen möchte, sollte diesen Basteltipp ausprobieren.

Selbstgebastelter Adventskalender (Foto NABU/Mareike Sonnenschein)

Für den Ast-Kalender werden benötigt:
Ein langer (möglichst trockener) Ast, an dem 24 Säckchen/Tüten Platz finden,
24 Jutesäckchen (Bastelbedarf) oder braune Butterbrottüten (Drogeriemarkt),
Bindfaden (um die Jutesäckchen/Papiertüten an den Ast zu hängen),
Dicker, dekorativer Bindfaden aus Wolle, Filz (um den Ast aufzuhängen),
Nagel, Haken.

Anleitung:
Wenn alle Materialien beisammen sind, kann es losgehen. Zunächst hängt man den Ast an die Wand (oder Decke, Balken etc.). Dafür wird der dekorative dicke Bindfaden benötigt. Der Faden sollte so lang sein, dass man ihn doppelt legen kann. Die beiden Bindfaden-Enden werden im nächsten Schritt verknoten, so dass eine Schlaufe entsteht. Der Ast wird dann durchgefädelt. Den Bindfaden mittig greifen und an dieser Stelle an den Nagel etc. hängen).

Tipp: Hängt der Ast zu hoch, einfach eine weiteren Stück Bindfaden abschneiden und mit dem vorhandenen Bindfaden verknoten.
Nun können bequem die befüllten Säckchen/Tüten an den Ast gehängt werden.