NABU Bochum » Projekte » Vorträge

Vorträge

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt: Die Feldlerche

Mit ihrem unauffälligen Gefieder wirkt die Feldlerche beinahe bescheiden, doch ihr unverkennbarer und allseits bekannter Gesang hebt sie deutlich von den anderen Arten ab. Direkt aus dem Himmel scheint ihre starke Stimme zu erklingen und so fand dieser unscheinbare Vogel es nicht nur in unzählige Kochtöpfe, sondern auch in zahlreiche… mehr dazu »

Madagaskar – Insel der Schleuderzungen und Waldgeister

Unter diesem Titel leistete der Biologe Holger Hennern am 24.01.2019 den ersten Beitrag zur jährlichen Vortragsserie, die in Kooperation mit und im Tierpark Bochum stattfindet. Auf einer mehrwöchigen Reise (von Nord nach Süd mit einem Abstecher an die Ostküste) durch unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen gelangen ihm und seiner Frau eindrucksvolle… mehr dazu »

Bildervortrag in der Zooschule

Unter dem Titel „Einheimische Tagfalter – Häufigkeit und Bedrohung“ referierte Dr. Rainer Siegfried am 15. April 2010 in der Zooschule Bochum. Der Hobbyfotograf gab zunächst eine Einführung in die Morphologie, Entwicklung und Lebensweise der Lepidopteren. Anschließend folgten viele selbst gemachte Fotos der einheimischen Arten, anhand derer Dr. Siegfried erklärte, welche… mehr dazu »

Schmetterlinge in Bochum

Einen wunderschönen Abend bescherte uns Wulf Jädicke am 17.03.2009 mit seinem Vortrag in der Zooschule über die ersten Ergebnisse des Schmetterlingmonitorings im Bochumer Norden. mehr dazu »

Auf Kakadusuche in Indonesien

Im Juli/August 2008 besuchte Klaus Sasse zwei Schutzprojekte von BirdLife Indonesia, das Orangehaubenkakadu-Projekt auf der Insel Sumba (Kleine Sunda-Inseln) und das Molukkenkakadu-Projekt auf der Insel Seram (südliche Molukken). Am 17.02.2009 berichtete Klaus Sasse in der Zooschule des Tierparks Bochum über diese teilweise vom Fonds für bedrohte Papageien finanzierten Projekte und… mehr dazu »

Auf der Suche nach Pfeilgiftfröschen in Costa Rica

Das mittelamerikanische Land Costa Rica ist kaum größer als Niedersachsen. Dennoch leben hier ca. 505.000 Tier- und Pflanzenarten – das sind 5% aller weltweit bekannten Arten! Diese unglaubliche Vielfalt verdankt Costa Rica seiner Lage zwischen den Kontinenten Nord-und Südamerika. Seit drei Millionen Jahren sind die Lebensformen aus dem Norden und… mehr dazu »